Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Die Brandsohle, das Oberleder und Futterleder ist bei einem hochwertigen Schuh aus Leder. Leder hat die Eigenschaft tagsüber den Fußschweiß aufzunehmen und ihn nachts wieder abzugeben. Somit ist in einem Lederschuh immer ein relativ trockenes Fußklima.

Die Risslippe ist die Verbindung zwischen Brandsohle und Obermaterial.

Der Rahmen ist für das Aussehen des Schuhes wichtig. Er hält die Obermaterialien mit der Risslippe und Brandsohle in Form.

Die Ausballmasse ist in diesem Fall ein Kork-Klebstoffgemisch. Isolierend und weich.

Die Laufsohle ist bei einem genähten Schuh mit dem Rahmen vernäht.

Die Gelenkfeder bestehend aus Federstahl ist für die Steifigkeit des Schuhgelenkes zuständig.

Der Gummiabsatz ist rutschfester und abriebfester als Leder.